PwC Deal Talk – Doing Deals in Canada

Edition: 1/2017

Kanada ist ein wichtiger Handelspartner für die Schweiz. Im Jahr 2015 DealTalk_E1exportierten Schweizer Unternehmen Güter im Wert von insgesamt 3.4 Mia. US Dollar nach Kanada. Exportiert wurden in erster Linie pharmazeutische Produkte, chemische Erzeugnisse, Präzisionsinstrumente, Maschinen und Anlagen, sowie Uhren und dazugehörende Komponenten. Mit einem Kapitalbestand von 8.9 Mia. US Dollar per Ende 2015 gehört die Schweiz ausserdem zu den zehn grössten ausländischen Investoren in Kanada.

Der derzeit schwache Kanadische Dollar eröffnet Schweizer Investoren attraktive Investitionsmöglichkeiten. Während Kanada gewisse Parallelen zum US Markt und zu europäischen Märkten aufweist, gibt es Eigenheiten, derer man sich als Investor bewusst sein sollte. Mit lokalen Teams und Erfahrung aus erster Hand kann PwC Ihnen bei Transaktionsprojekten in Kanada helfen, mögliche Fallstricke zu umgehen.

Lesen Sie den PwC Deal Talk 

 

Sie können uns jederzeit persönlich kontaktieren.

Sascha Beer
Partner
Corporate Finance / M&A
+41 58 792 15 39
sascha.beer@ch.pwc.com

Michael Huber
Senior Manager
Corporate Finance / M&A
+41 58 792 15 42
michael.t.huber@ch.pwc.com

PwC-Immospektive

Interpretation der FPRE Metaanalyse Immobilien Q1/16

Die Schweizer Wirtschaft wird bis 2017 noch Mühe haben, in Fahrt zu kommen. Investoren mit Weitsicht können aber von der Situation profitieren. Während der Preisanstieg bei Wohnliegenschaften nun einen Zenit erreicht haben mag, bieten Büroliegenschaften an gut erschlossenen B-Lagen möglicherweise Chancen. Die langsame Erholung der Wirtschaft wird mehr Nachfrage nach solchen Objekten mit sich bringen. Auf die Erholung hoffen auch die Eigentümer der Retail-Objekte. Die bisherige Ersparnis infolge der niedrigen Energiepreise haben die Konsumenten im Online-Handel ausgegeben oder ins grenznahe Ausland getragen.

Erfahren Sie mehr in unserer aktuellen Ausgabe der PwC-Immospektive für das 1. Quartal 2016.

Emerging Trends in Real Estate® Europe 2016

Nachdem noch im Vorjahr internationale Investoren ein sehr schwieriges wirtschaftliches Umfeld in Europa erwartet haben, ist heutzutage die Investitionsfreudigkeit grösser. Insbesondere die eingeschränkte Verfügbarkeit von Prime Assets soll das Thema des kommenden Jahres werden.

Zum dreizehnten Mal publizieren das Urban Land Institute (ULI) und PwC die Studie «Emerging Trends in Real Estate® Europe». Gerne laden wir zur Präsentation der Studie sowie zu den anschliessenden Diskussionen der aktuellen Trends in den europäischen Immobilienmärkten ein.

«Emerging Trends in Real Estate® Europe 2016» gibt die Meinung und Stimmung von mehr als 450 führenden Immobilieninvestoren, Entwicklern, Fondsmanagern und Kreditgebern in Bezug auf die Entwicklung der europäischen Immobilienmärkte im kommenden Jahr wieder. Die Studie macht Aussagen zu Chancen und Risiken von Immobilienmärkten und -sektoren im Jahr 2016.

Melden Sie sich heute noch heute via Kontaktformular an! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen anregenden Austausch.

Kurt Ritz und Marie Seiler

Emerging Trends in Real Estate® Europe 2016

Dienstag, 26. Januar 2016
PwC Zürich ab 17.00 Uhr bis ca. 18.30 Uhr

Teilnahme kostenlos / Anzahl der Teilnehmer ist beschränkt

Anmeldung/Informationen: