6. Schweizer Zollrechtstagung 2017

Die komplexer werdenden rechtlichen und organisatorischen Vorschriften im internationalen Warenverkehr stellen die schweizerischen Unternehmen weiterhin vor grosse Herausforderungen. So gilt es, stets auf dem Laufenden zu sein, proaktiv auf Veränderungen reagieren zu können und die internen Abläufe entsprechend anzupassen. Gerade die zollrechtlichen Änderungen in der EU tangieren viele schweizerische Unternehmen und es gilt hier auch auf mögliche Fallstricke zu achten.

Die 6. Schweizer Zollrechtstagung bietet Ihnen eine ideale Plattform, um sich über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Zollbereich zu informieren und sich neues Fachwissen anzueignen. Dieses Jahr steht ganz im Fokus «be compliant» im Zollbereich: Wir richten unseren Blick einerseits auf die Bestimmungen der Schweiz und andererseits werfen wir einen Blick über die Grenze und beleuchten die Anknüpfungen in Deutschland, der EU und im internationalen Bereich. In einer Diskussionsrunde werden wir die unterschiedlichen Anliegen, Herausforderungen und Wünsche mit Vertretern aus der Politik, der Zollverwaltung und der Wirtschaft diskutieren.

Dienstag, 31. Oktober 2017, Bellevue Palace Bern

Nutzen Sie unsere Website um sich, bis 28. April 2017 zu Vorzugskonditionen, für die 6. Schweizerische Zollrechtstagung anzumelden.

Save the date – 2. Schweizer MWST-Tagung

Am Thema Mehrwertsteuer (MWST) kommen Sie als Entscheidungsträger heute nicht mehr vorbei. Komplexität und Intensität steigen, für Schweizer Unternehmen genauso wie für ausländische. Für eine gesunde MWST-Fitness sollte Ihr Unternehmen aktiv bleiben. Wir zeigen Ihnen, wie.

An der 2. Schweizer MWST-Tagung am 31. Oktober 2017 in Bern erfahren sie Aktuelles, Wissenswertes und Praktisches zur MWST auf nationalem und internationalem Parkett.

Unsere erstklassigen Gastreferenten und erfahrenen MWST-Experten nehmen für Sie die Situation in der Schweiz, die Tücken einer MWST-Revision, die Trends in der Digitalisierung, die Kostenfrage und die globale Sachlage der indirekten Steuern unter die Lupe.

Im Mittelpunkt dieser Fachtagung steht der Dialog. So können Sie sich im angenehmen Rahmen mit unseren Referenten und Experten unterhalten, Ihre individuellen Fragen diskutieren und zugleich Ihr berufliches Netzwerk ausbauen.

Das Programm der 2. Schweizer MWST-Tagung wird in den kommenden Wochen publiziert. Registrieren Sie sich schon heute und wir werden Ihnen das Programm zustellen.

Registrieren Sie sich auf der Website um sich das Datum Vormerken zu lassen.

Kontakt

Maja de Jesus
Support Assistant Manager Tax & Legal Services, Basel
+41 58 792 57 61
maja.de.jesus@ch.pwc.com

PwC’s Legal Services – Employment News – Bonus: Gratifikation oder Lohnbestandteil?

IN KÜRZE
Oftmals setzt sich die Vergütung eines Arbeitnehmers aus dem Grundlohn und einem variablen Teil (oft als „Bonus“ bezeichnet) zusammen. Da das Schweizer Rechtssystem den Begriff „Bonus“ als solches nicht kennt, ist fraglich, wie diese variable Vergütung rechtlich einzuordnen ist und ob diese etwa Gratifikation oder Lohnbestandteil darstellt. Dazu ist einerseits die vertragliche Grundlage, andererseits aber auch die betriebliche Praxis genauer zu analysieren. Was auf den ersten Blick als belanglose Qualifikationsfrage anmutet, ist jedoch hinsichtlich der Rechtswirkung von beachtlicher Relevanz.

1. RECHTLICHE QUALIFIKATION
Ob der Bonus etwa Gratifikation, Leistungslohn, Anteil am Geschäftsergebnis oder eine Mischform darstellt, hängt primär von der vertraglichen Ausgestaltung aber auch von der betrieblichen Praxis betreffend die Auszahlung sowie vom Verhältnis der Zahlung zum Lohn („Akzessorietät“) ab.

a) Vertragliche Ausgestaltung
Entscheidend ist demnach, ob der Bonus als freiwillige Zuwendung zu betrachten ist oder dieser derart ausgestaltet ist, dass dessen Höhe bestimmt oder zumindest bestimmbar ist und somit nicht mehr im Ermessen des Arbeitgebers liegt. Im ersten Fall stellt der Bonus eine Gratifikation dar. Ist die Höhe des Bonus bestimmt oder bestimmbar, wird grundsätzlich von einem Lohnbestandteil ausgegangen. Bestimmbar wäre beispielsweise ein Bonus, der nur vom Geschäftsergebnis oder anderen bestimmten Bilanzzahlen abhängt. Soweit jedoch der Bonus von persönlichen Leistungszielen abhängt, die nicht messbar formuliert sind bzw. deren Erreichen auch von der subjektiven Einschätzung abhängig ist oder dessen Ausrichtung (trotz Bestimmbarkeit) allein im Ermessen des Arbeitgebers liegt, ist hingegen von einer Gratifikation auszugehen. Ebenfalls von einer Gratifikation auszugehen ist dann, wenn der Bonus als völlig freiwillige Zuwendung des Arbeitsgebers ausbezahlt wird.

Lesen Sie weiter in unserem aktuellen Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre gewohnte PwC-Ansprechperson oder einen der untenstehenden Experten

Martin Zeier
Legal Services
martin.zeier@ch.pwc.com
Myriam Büchi
Legal Services
myriam.buechi-baentli@ch.pwc.com
Christine Bassanello
Legal Services
christine.bassanello@ch.pwc.com

Veranstaltungsreihe – Mehrwertsteuer im ERP-System: Wie fordert sie IT, Steuerbehörden und Steuer-Experten heraus?

Reservieren Sie sich die Daten für unsere bevorstehende Veranstaltungsreihe – Mehrwertsteuer im ERP-System. Wie fordert sie IT, Steuerbehörden und Steuer-Experten heraus?

ERP-Systeme sind oft nicht ohne weiteres Zutun oder manuelle Eingriffe dafür gerüstet, die komplexen Anforderungen der MWST korrekt, flexibel und effizient zu bewältigen.

Die gesetzlichen Anforderungen verändern sich laufend; basierend auf den Richtlinien der OECD tauschen verschiedenste Länder Daten aus oder verlangen immer detailliertere Informationen von den Steuerpflichtigen  – wir sind auf dem Weg hin zum transparenten Unternehmen.

Wir diskutieren mit unseren Kunden, sowohl den Vertretern der IT, als auch denjenigen der Steuerabteilung, und teilen mit Ihnen die Sichtweisen der Steuerverwaltung, wo die Entwicklungen hingehen.

Ziel soll es sein, Erfahrungen und Bedürfnisse auszutauschen, voneinander zu lernen und gemeinsam eine Best Practice aufzubauen, die bei Bedarf auch über die Veranstaltung hinaus in unserer «ITX ERP Support-Community» fortbestehen kann. Am Anfang stehen im Unternehmen die Fragen sowie die Koordination einer gleichen Sprache in der Zusammenarbeit von Steuer- und IT-Abteilung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns, Sie an einer unserer Diskussionsrunden begrüssen zu dürfen.

Die Daten sind wie folgt geplant:

Zürich

  • Mittwoch, 31. Mai 2017, 16.30 Uhr Registrierung/Willkommens-Getränk
  • 17.00 Uhr Start, ab 18.00 Uhr Ende, anschliessend Apéro individuelle Diskussionen und Fragen
  • PricewaterhouseCoopers AG, Birchstrasse 160, 8050 Zürich

Bern

  • Dienstag, 06. Juni 2017, 16.30 Uhr Registrierung/Willkommens-Getränk
  • 17.00 Uhr Start, 18.00 Uhr Ende, anschliessend Apéro individuelle Diskussionen und Fragen
  • PricewaterhouseCoopers AG, Bahnhofplatz 10, 3001 Bern

Genf

  • Donnerstag, 15. Juni 2017, 16.30 Uhr Registrierung/Willkommens-Getränk
  • 17.00 Uhr Start, 18.00 Uhr Ende, anschliessend Apéro individuelle Diskussionen und Fragen
  • PricewaterhouseCoopers AG, Avenue Giuseppe-Motta 50, 1211 Genf
  • Diese Veranstaltung findet in Englisch statt. Für die Diskussion Ihrer Fragen, stehen Ihnen PwC-Kollegen aus den lokalen Niederlassungen zur Verfügung

Basel

  • Donnerstag, 22. Juni 2017, 16.30 Uhr Registrierung/Willkommens-Getränk
  • 17.00 Uhr Start, 18.00 Uhr Ende, anschliessend Apéro individuelle Diskussionen und Fragen
  • PricewaterhouseCoopers AG, St.Jakobs-Strasse 25, 4002 Basel

Das detaillierte Programm wird in den kommenden Tagen auf unserer Website www.pwc.ch/academy publiziert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre gewohnte PwC-Ansprechperson oder einen der untenstehenden Experten

Kontakte

Ilona Paakkala
Director
ITX Technology Leader
Tel. +41 58 792 42 58
paakkala.ilona@ch.pwc.com

Sandra Wirz
Senior Manager
ITX ERP Support Responsible
Tel. +41 58 792 25 32
sandra.wirz@ch.pwc.com

Eventreihe: Effizienter arbeiten mit ABACUS – wir zeigen Ihnen wie

Die Digitalisierung von Administrations- und Verwaltungsaufgaben ist hochaktuell. Dazu bietet ABACUS eine Reihe von attraktiven Funktionen. Wie Sie diese gezielt nutzen, erfahren Sie an diversen Fachveranstaltungen – für Sie übrigens kostenlos.

ABACUS Neuheiten – Show

Als ABACUS Gold Partner stellen wir Ihnen an der «ABACUS Neuheiten-Show» die neusten Funktionen und Entwicklungen der aktuellsten ABACUS Business Software vor.

Daten und Orte
Donnerstag, 4. Mai 2017, PwC Luzern
Dienstag, 9. Mai 2017, PwC Zürich
Dienstag, 16. Mai 2017, IFZ Zug
Donnerstag, 15. Juni 2017, PwC Bern
Donnerstag, 22. Juni 2017, PwC Basel

Jeweils von 8.30 – 11.00 Uhr

Online Anmeldung

Mobile Zeiterfassung und Projektverwaltung

An der Fachveranstaltung «Mobile Zeiterfassung und Projektverwaltung» zeigen wir Ihnen, wie die Arbeitszeit mobil und effizient erfasst werden kann, und welche zusätzlichen Möglichkeiten Sie mit der Projektverwaltung erhalten.

Daten und Orte
Dienstag, 2. Mai 2017, PwC Luzern
Dienstag, 5. September 2017, PwC Zürich
Mittwoch, 13. September 2017, PwC Basel
Mittwoch, 18. Oktober 2017, PwC Bern

Jeweils von 9.00– 11.45 Uhr

Online Anmeldung

Digitalisierung mit der ABACUS Business Software

An der Infoveranstaltung «Digitalisierung mit der ABACUS Business Software» erfahren Sie, wie Sie Ihre Administration mit ABACUS Business Software schrittweise papierlos gestalten.

Daten und Orte
Donnerstag, 18. Mai 2017, PwC Zürich
Dienstag, 23. Mai 2017, PwC Basel
Donnerstag, 21. September 2017, PwC Luzern
Mittwoch, 18. Oktober 2017, PwC Bern

Jeweils von 9.00– 12.00 Uhr

Online Anmeldung

Neue Grenzgängerbesteuerung Schweiz–Liechtenstein

Die Schweiz hat die Besteuerung für Grenzgänger von und nach Liechtenstein seit dem 1. Januar 2017 in einem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) neu geregelt. Auf den ersten Blick ändert sich nichts, denn demnach werden Grenzgänger nur dort besteuert, wo sie wohnen. Das DBA lässt Diskussionsspielraum bei den Einschränkungen des Grenzgängerstatus aufgrund von Nichtrückkehrtagen. Arbeitgeber tun gut daran, die Bestimmungen im Detail zu kennen und die notwendigen Vorkehrungen zu treffen.

Am 1. Januar 2017 ist das überarbeitete Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein in Kraft getreten. Damit wurde die Fassung von 1995 in diversen Punkten angepasst und erweitert. Im Bereich der Einkommenssteuern beinhaltet das neue DBA insbesondere Neuerungen für Grenzgänger, die im einen Staat ihren steuerlichen Wohnsitz haben und im anderen Staat arbeiten. Dazu lautet Art. 15 Abs. 4 DBA CH-FL wie folgt:

«Unter Vorbehalt von Artikel 19 Absatz 1 (Anm. d. Aut.: Vergütungen aus öffentlichem Dienst) können Einkünfte aus unselbstständiger Arbeit von Personen, die in einem Vertragsstaat ihren Wohnsitz und im anderen Vertragsstaat ihren Arbeitsort haben und sich in der Regel an jedem Arbeitstag von ihrem Wohnsitz an den Arbeitsort begeben (Grenzgänger), nur in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem sie ansässig sind.»

Lesen Sie mehr dazu

Digital ist LIVE – Treffen Sie PwC am SAP Forum 2017 – dem grössten digitalen Festival der Schweiz

Besuchen Sie uns am grössten SAP Event der Schweiz, dem SAP Forum 2017 in Basel am 4. bis 5. April. Verbringen Sie zwei spannende Tage mit Fach- und Branchenexperten und profitieren Sie vom Austausch über die aktuellen Trends der digitalen Transformation mit SAP.

PwC und SAP verbindet eine langjährige globale Partnerschaft. Mit 7500 eigenen PwC-Experten weltweit unterstützen wir unsere Kunden von der Strategie bis zur Implementierung in SAP-Transformationsvorhaben. PwC wurde sowohl als Leader im Gartner Magic Quadrant für SAP Implementation Services in 2015 als auch im IDC MarketScape Worldwide SAP Implementation Services Ecosystem Vendor Assessment in 2016 ausgewiesen.

Wir freuen uns, mit Ihnen Ihre aktuellen Herausforderungen rund um SAP, SAP HANA sowie Prozess- und Technologieunterstützung für Mehrwertsteuer, Zollabwicklung, Security sowie Compliance mit SAP zu diskutieren.

Location:

Congress Center in Basel. Sie finden uns im Foyer im zweiten Stock.

Programm-Highlights:

Dienstag, 4. April 2017 – Business Summit – der Tag richtet sich vor allem an Business-Entscheider

Inspirierende Keynote von Skype Gründer Jonas Kjellberg

Kreative Ansätze: Vordenker präsentieren digitale Business Cases live auf der Bühne, u. a.

  • Die Reporting-Strategie der SBB als Innovationsindikator
  • OC Oerlikon setzt auf digitale Transformation in den Bereichen Einkauf, Finance und Shared Services
  • Adrian Zwingli, Gründer von SwissQ, über die Veränderungen in der Unternehmensorganisation
  • Nicole Burth Tschudi, CEO Adecco Schweiz, präsentiert ihre Vision zur Arbeitswelt der Zukunft

Digitale Innovationsthemen zum Anfassen in Form von spannenden Showcases

«Elevator Pitches» zu den Themen SAP S/4HANA, Cloud und Security

Starke Verbündete: Eine offene Agenda und mehrere Lounge-Bereiche bieten das perfekte Umfeld, um neue Kontakte zu knüpfen.

Mittwoch, 5. April 2017 – Technical Summit – der Tag richtet sich vor allem an Entscheider und Experten aus dem Technologiebereich

SAP Executive Keynote von Rolf Schumann, Global General Manager Platform and Innovation | SAP Cloud Platform

Aus der Praxis – faszinierende Einblicke in aktuelle digitale Transformationsprojekte:

  • IoT Live! – AMAG lanciert die digitale Flotte
  • Erfolgreich zu SAP S/4HANA! Von der Entscheidungsfindung bis zum Go-Live – Kunden berichten
  • Umsetzung eines internationalen mehrsprachigen B2C-Shops auf Basis von SAP Hybris, präsentiert von Mammut
  • S/4HANA Enterprise Management @ BKW – einer der ersten Go-Live der Schweiz!
  • Landscape Transformation und System Conversion bei der Zurich Insurance

Key Trends «Machine Learning» und «Mixed Reality» sowie interaktive Deep-Dive Sessions

48 Stunden SAP InnoJam Session: Die ultimative Coding-Challenge geht in die nächste Runde!

Planung:

Stellen Sie hier Ihr persönliches Programm zusammen.

Registrierung:

Der Event SAP-Forum 2017 wird direkt von der SAP (Schweiz) AG organisiert. PwC nimmt als Supporting Partner an der Veranstaltung teil. Bitte registrieren Sie sich direkt unter dem folgenden Link bei der SAP (Schweiz) AG. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist bei einer im Vorfeld erfolgten Registrierung gratis – bei einer Teilnahme trotz nicht erfolgter Registrierung erhebt die SAP (Schweiz) AG eine Walk-In-Gebühr von CHF 150.– (exkl. MwSt.). Bitte beachten Sie die Regeln der Registrierung auf der Homepage der Veranstaltung.

Sie können uns jederzeit persönlich kontaktieren.

Jozsef Csoka
Senior Manager Advisory
+41 58 792 75 16
jozsef.csoka@ch.pwc.com

Gesetzesänderung bei der Schweizer Steuerpflicht

Schweizer Mehrwertsteuer erlegt ausländischen Firmen neue Pflichten auf

Die Teilrevision des Schweizer Mehrwertsteuergesetzes (MWSTG) bringt per 1. Januar 2018 Änderungen für Unternehmen ohne hiesigen Standort. So kann die Schweizer MWST-Pflicht für Unternehmen gelten, die zwar nicht hier ansässig sind, aber Leistungen mit Bezug zur Schweiz erbringen. Das ist grundsätzlich dann der Fall, wenn das ausländische Unternehmen Umsätze in der Schweiz erzielt, diese also den Leistungsort für die MWST darstellt. Die nachfolgenden Ausführungen beschreiben die MWST-Situation in der Schweiz – heute und in naher Zukunft.

Hier können Sie die Publikation herunterladen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre gewohnte PwC-Ansprechperson oder unsere PwC Expertin

Julia Sailer
Director
Leiterin VAT compliance Schweiz
Tel. +41 58 792 44 57
julia.sailer@ch.pwc.com

Weitere Sprachen für diese Publikation

Englisch
Französisch
Italienisch

Zukunftstrends in der HR-Welt – PwC Studienpräsentation zum Thema Zukunft der Arbeit

In Kooperation mit HR Today

Die «Zukunft der Arbeit» ist ein aktuelles Schlüsselthema. Darum sollten Sie sich den Donnerstag, 4. Mai 2017, von 15.30 bis 18.00 Uhr, freihalten. An diesem Nachmittag präsentieren wir Ihnen bei uns in Zürich die neusten Erkenntnisse aus unserer Studie «Zukunft der Arbeit».

Mehr Informationen zum Event finden Sie hier.

PwC Deal Talk – Doing Deals in the US

Edition: 2/2017

Die USA sind ein wichtiger Handelspartner für die Schweiz. Im Jahr 2015 exportierten Schweizer Unternehmen Güter im Wert von insgesamt 37 Mia. US Dollar in die USA. Exportiert wurden in erster Linie pharmazeutische Produkte, Metalle, optische und medizinische Instrumente, chemische Erzeugnisse sowie Uhren und mechanische Präzisionsinstrumente. Mit einem Kapitalbestand von 258 Mia. US Dollar per Ende 2015 gehört die Schweiz ausserdem zu den zehn grössten ausländischen Investoren in den USA. Trotz einer derzeit starken Bewertung des US Dollars bietet das makroökonomische Umfeld, geprägt von starken Wachstumsprognosen und Innovationskraft, äusserst attraktive Investitionsopportunitäten für Schweizer Unternehmen. Während der US Markt einige Parallelen zum Europäischen M&A Markt aufweist, gibt es gleichwohl entscheidende Eigenheiten, derer man sich als Investor bewusst sein sollte. Mit lokalen Teams und Erfahrung aus erster Hand kann PwC Ihnen bei Transaktionsprojekten in den USA helfen, mögliche Fallstricke zu umgehen.

Lesen Sie den PwC Deal Talk

 

Sie können uns jederzeit persönlich kontaktieren.

Sascha Beer
Partner
Corporate Finance / M&A
+41 58 792 15 39
sascha.beer@ch.pwc.com

Andreas Plattner
Director
Corporate Finance / M&A
+41 58 792 44 10
andreas.plattner@ch.pwc.com